Stirnbänder für Damen – mehr als nur ein modisches Accessoire

Mützen und Hüte haben ein leicht angestaubtes Image. Zwar halten Mützen im Winter angenehm warm und ein Hut wirkt sehr elegant, aber praktisch sind beide Varianten nicht. Stirnbänder für Damen bieten hier einen guten Kompromiss, denn sie halten warm und sehen außerdem gut aus. Nicht jede Frau kann einen Hut tragen, Stirnbänder für Damen sind hingegen modisch und zeitlos. Es gibt aber noch mehr Argumente, die für die schicken Stirnbänder für Damen sprechen.

Top15 Bestseller

Mehr als nur ein Ohrenwärmer

Stirnbänder für Damen: Dame trägt ein schönes Stirnband.

Dame trägt ein schönes Stirnband. Bild: @instagram.com / morgatta

Stirnbänder für Damen werden gerne mal belächelt und als Ohrenwärmer bezeichnet. Dies trifft es nicht ganz, denn ein Stirnband wärmt an kalten Wintertagen nicht nur die Ohren, sondern schützt zudem den Kopf vor eisigen Temperaturen. Während die Wissenschaft noch vor einigen Jahren gerne behauptete, dass über den Kopf die meiste Körperwärme verloren geht, sind die Experten heute anderer Ansicht. Der Kopf ist im Verhältnis zum Körper viel zu klein, um allzu viel Wärme abgeben zu können. Er muss also auch nicht zwingend von der Mütze warmgehalten werden. Ein schickes Stirnband für Damen reicht aus, um vor Wind und Kälte optimal geschützt zu sein.

Die Frisur bleibt in Form

Stirnbänder für Damen halten nicht nur schön warm, es gibt ein weiteres wichtiges Argument, was für ein Stirnband als Alternative zur Mütze spricht: Ein Stirnband stellt keine Gefahr für die Frisur dar. Viele Frauen kennen das Problem: Die Haare sind mit viel Mühe, geföhnt, geglättet und frisiert worden, aber die Mütze ruiniert die kunstvolle Frisur sofort wieder. Dies ist ärgerlich und ganz gewiss ein Grund, ein Stirnband zu tragen. Geschickt gehandhabt, passiert der Frisur nicht allzu viel, hingegen bleibt der Kopf selbst bei frostigen Temperaturen warm und ist geschützt. Sogar das Abnehmen des Stirnbands ist nicht allzu schwer, ohne dabei die Frisur zu zerstören.

Perfekt für alle, die Sport treiben

Die guten Eigenschaften von Stirnbändern schätzen besonders die sportlichen Frauen. Stirnbänder für Damen verhindern, dass die Haare beim Joggen, Radeln oder beim Pilates stören. Die Sicht bleibt frei und darüber hinaus hat der Schweiß keine Chance mehr, in die Augen zu laufen. Besonders effektiv sind Stirnbänder aus Frottee, denn dieses besondere Gewebe aus Baumwolle saugt den Schweiß optimal auf. Für Ausdauersportler, die lange Strecken laufen oder längere Zeit mit dem Rad unterwegs sind, sollten die Stirnbänder etwa breiter sein, denn diese bieten mehr Komfort. Damen, die gerne Tennis, Squash oder Badminton spielen, kommen wahrscheinlich auch mit einem schmalen Stirnband gut zurecht.

Elegant für den Abend

Stirnbänder für Damen sind nicht nur perfekte Begleiter für den Sport und wärmender Schutz an kalten Tagen, sie machen auch bei anderen Gelegenheiten eine gute Figur. Elegante und schicke Stirnbänder für Damen kamen erstmals in den goldenen 1920er Jahren in Mode. Damals emanzipierten sich die Frauen und ließen sich ihre langen Haare abschneiden. Der Bubikopf war angesagt, und um diesen neuen Look effektiv zu betonen, trugen viele Damen ein Stirnband. Diese Stirnbänder waren aus edlen Stoffen wie Samt oder Seide gefertigt, mit glitzernden Pailletten bestickt oder trugen eine Straußenfeder. Das Stirnband war Teil der sogenannten Charleston-Mode, benannt nach einem Tanz, der in den turbulenten 1920er Jahren groß in Mode war. Auch heute ist das elegante Stirnband ein beliebtes Accessoire für den besonderen Anlass. Eine Dame, die auf einer Party mit Stirnband erscheint, ist garantiert der Star des Abends.

Ideal sogar im Urlaub

Wenn ein Strandurlaub geplant ist, muss natürlich auch die Mode stimmen. Dies gilt für den Badeanzug und den Bikini ebenso wie für die passenden Accessoires. Stirnbänder für Damen sind ein Teil der Strandmode, denn sie machen am Strand ebenso wie am Pool eine gute Figur. Da an der See stets ein leichter Wind zu spüren ist, verhindert das Stirnband, dass die Haare ständig ins Gesicht wehen. Besonders schick sind die Stirnbänder für Damen, wenn sie das gleiche Muster oder dieselbe Farbe wie der Badeanzug oder der Bikini haben. Auch zum Strandkleid sehen Stirnbänder immer sehr gut aus. Passend zum Kleid oder zum Sarong, einem Wickelrock, der aus einer Stoffbahn besteht, ist das Stirnband sogar in der Strandbar erlaubt.

Fazit

Stirnbänder für Damen sind aus der Welt der modischen Accessoires nicht mehr wegzudenken. Sie wärmen an frostigen Wintertagen die Ohren und den Kopf, zugleich sind ein eleganter modischer Trend für den Abend. Alle Frauen, die gerne Sport treiben, sollten nicht auf ein Stirnband verzichten. Nicht nur beim Tennis ist das Band aus Frottee eine gute Idee, auch beim Joggen und Radfahren hält es die Haare zusammen und fängt den Schweiß auf. Nicht zuletzt hat sich das Stirnband für Damen selbst für den entspannten Urlaub am Strand einen guten Namen gemacht.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)